Et is’ viel zu wahm!
Dienstag, 17. Juli 2007, 21:25 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein, Bloggen, Genervt!

Jetzt kommt wieder ein typischer Lebenszeichen-Beitrag, weil ich mich in letzter Zeit so furchtbar rar gemacht habe. Wenn ich mich aber einfach mal wahllos in meinen Blog-Abos umschaue, dann scheint die Sauregurkenzeit nicht nur squalus.de mit voller Wucht getroffen zu haben: Geschäftige Funkstille allerorten!

Nicht, dass ich mir heute oder in den nächsten Tagen irgendwelche längeren Texte aus der Nase ziehen werde, aber wenigstens soll das Blog kein Moos ansetzen. Schließlich möchte ich nicht, dass vielleicht noch der Eindruck entsteht, dass hier wegen der Aufgabe eines lieb gewonnenen Hobbys demnächst ein paar Domains frei würden. Nein, Herr J., den Gefallen tue ich Ihnen ganz bestimmt nicht! *Diabolisches Lachen*

Ich vermute die Ursache für die Blog-Unlust im überraschenden Sommereinbruch, mit dem wir alle ja eigentlich erst im November gerechnet haben. Scheiße, is’ dat wahm! Im Büro geht’s ja, dank Klimaanlage, noch einigermaßen, aber an der ‘frischen’ (?) Luft!? Ich kam gestern aus unserem Bürokomplex ins Freie und mir schoss nicht nur der sengende Hochsommer um die Ohren, sondern auch noch Freddy Quinns “Heimweh” durchs Hirn: >Breeeeennend heißer Wüstensand….< – Boah, unerträglich! Und meine Wohnung hat sich in der Zwischenzeit in eine finnische Sauna verwandelt. Da soll der Mensch noch vernünftig schlafen können? Lecko mio con carne!!!

Heute hetzte ich bei diesen senegalesischen Temperaturen innerhalb von nur vier Minuten von meinem Brötchengeber zu meiner Hausbank um dann anschließend noch ein Hotelzimmer für meine Mutter (ja, ich bin tatsächlich nicht vom Himmel gefallen) zu buchen. Das alles fand in Rekordzeit statt – Entsprechend fertig war ich dann auch, als ich völlig durchgeschwitzt zu Hause ankam. Die KALTE DUSCHE, die ich mir umgehend verpasste, hat sich den Titel “Absoluter Höhepunkt des Tages” zu Recht verdient. Ich kam aber wieder ziemlich schnell in Schweiß, da ich mich anschließend etwa eine Stunde lang am Schlagzeug austobte.

Kurze Zusammenfassung: Ich lebe noch (am Siedepunkt), das Blog ist nicht dem Untergang geweiht und der Winter ist irgendwie eine ziemlich sympathische Jahreszeit.


1 Kommentar bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!

Da spricht mir doch einer aus der Seele. Im eingenen Saft sitzend schicke ich recht freundliche Grüße in die Z****straße.
transpiring Stiggi

Kommentar von stiggiNo Gravatar GERMANY am 18.07.2007 um 21:18



Einen Kommentar hinterlassen