Heidelberger Terror(telefon)zelle
Donnerstag, 28. August 2008, 16:47 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein, Genervt!

Seit meine Kontaktdaten auf diversen Robinsonlisten stehen, haben die Angriffe durch die Call-Qaida enorm nachgelassen. Zwar versuchen hie und da noch ein paar Kaltaquise-Assassinen, mir mit unterdrückter Rufnummernanzeige ein Gespräch aufzuzwingen, aber da ich bei anonymen bzw. unidentifizierbaren Anrufern grundsätzlich nicht an die Strippe gehe und diese Fälle auch nur noch sehr selten vorkommen, hält sich die Belästigung in Grenzen. Wer es trotzdem mit penetranter Hartnäckigkeit darauf anlegt, darf sich mit der callcentrophoben Ansage meines Anrufbeantworters auseinandersetzen.

Seit etwa anderthalb Wochen kämpft allerdings eine Heidelberger Zelle der Call-Qaida mit ungewohnten Mitteln – Dem Guerilla-Anruf mit Bekennerschreiben. Diese zermürbende Art der telefonischen Kriegsführung läuft wie folgt ab: Mein Telefon klingelt, aber nur drei- bis viermal, so dass der Anrufbeantworter das Gespräch nicht annimmt. Anschließend habe ich auf meiner Anruferliste eine Heidelberger Telefonnummer stehen. Nehme ich dann doch einmal den Hörer ab, wird umgehend aufgelegt.

Wer steckt denn nun eigentlich hinter dieser neuen Welle des Terrors? Selbstverständlich hätte ich einfach mal zurückrufen und nachfragen können, aber ich klingel doch nicht bei einem Callcenter an!!! Das wäre ja so, als wenn der Schwanz mit dem Hund wedeln würde. In Suchmaschinen bzw. in Online-Telefonbüchern war die geheimnisvolle Nummer nicht zu finden, aber mit etwas Mathematik [(Rufnummer - Durchwahl) * 10] und Googelei konnte ich die Verantwortlichen für die  Anschlagserie recht schnell ausfindig machen. Der Feind war mir wohlbekannt und soll hier aus Sorge vor rechtlichen Schritten Gründen der Diskretion nicht näher genannt werden.

Ich rief also in der Zentrale des Schreckens an, bekam aber aufgrund der extrem späten Uhrzeit (es war immerhin schon weit nach 17:00 Uhr) nur noch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes an den Hörer. An dieser Stelle muss ich jedoch trotz allen Ärgers lobend erwähnen, dass der Mann sehr freundlich und äußerst hilfsbereit war. Er suchte mir mit viel Einsatz und Mühe die Nummern zweier Hotlines heraus, die ich im Anschluss an unser Gespräch allerdings nicht erreichen konnte (”Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an….”).

So, Schnauze voll! Mit gewetzten Messern setzte ich mich an den PC, öffnete meinen Browser, suchte die Web Site der Brutstätte des Bösen auf und setzte ein ausführlich formuliertes und geharnischtes Schreiben auf…

Heute erreichte mich gegen 11:40 Uhr die Antwort auf meine Online-Anfrage:

[...]Sehr geehrter Herr Jäger

vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 27.08.2008.
Leider können wir Ihre Information nicht zuordnen.
Bitte teilen Sie uns Ihre Kundennummer oder Ihre Adresse sowie Ihr Anliegen erneut mit.
Wir freuen uns auf Ihre Antwort.[...]

Boah, ey!!!

Mein zweites Schreiben war im Ton schon etwas säuerlicher und wurde binnen einer Stunde beantwortet. Man bedankte sich in einem Formschreiben für den Hinweis und versprach, der Sache nachzugehen. In der Zwischenzeit wurde ein weiteres Mal von der geheimnisvollen Nummer aus angerufen…


2 Kommentare bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!

Kann es sich möglicherweise um einen geheimen Verehrer/in handeln, der/die einfach nur zu schüchtern ist, um sich zu melden? Diesen Gedanken finde ich wesentlich schöner als die Idee, dass es sich um einen neuen Terrortelefonzellen-Anschlag handelt.
Ich glaube ja immer erstmal an das Gute im Menschen, habe ich das schon einmal erwähnt ;-) ??

Kommentar von moggadoddeNo Gravatar GERMANY am 29.08.2008 um 13:20

Die Vorstellung, dass eine heimliche Verehrerin ihren ganzen Mut zusammennimmt, um bei mir anzurufen, ist natürlich äußerst romantisch und durchaus reizvoll, allderdings bin ich zu sehr Realist, um mich solchen Träumereien hinzugeben.

Es wäre schon etwas ungeschickt, solche Anrufe von seiner Arbeitstelle aus zu tätigen. Die Liste mit möglichen Kandidatinnen aus meinem Umfeld dürfte blanko sein und außerdem kenne ich niemanden in Heidelberg und Umgebung. Neenee, das ist mit Sicherheit eine technische Panne in einem Call Center.

Die Zahl der merkwürdigen Anrufe nach meinem Blog-Eintrag hat sich derweil auf drei erhöht. Ich halte die Anrufliste meines Telefons inzwischen fotografisch fest, um bei einer eventuellen Eskalation Beweise in der Hand zu haben.

…und an das Gute im Menschen glaube ich auch nur noch in Ausnahmefällen. ;-)

Kommentar von SqualusNo Gravatar GERMANY am 29.08.2008 um 15:44



Einen Kommentar hinterlassen